Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Fa. Wollkontor  

Geschäftsinhaber: Emanuel Keller

Hauptstrasse 115

91054 Erlangen

Präambel:

Die Fa. Wollkontor betreibt zu gewerblichen Zwecken einen Onlineshop und bietet seinen Kunden in diesem insbesondere Garne, Wolle, Strickzubehör wie Stricknadeln und Strickanleitungen zum Kauf über das Internet an.

Die Firma Wollkontor wird in den nun folgenden AGBs nur noch als Handelspartner bezeichnet.

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
Unabhängig davon gilt für Verbraucher das zwingende Verbraucherschutzrecht des Staates, in dem sie zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben.

Personen mit gewöhnlichem Aufenthalt in einem Staat, der weder der Europäischen Union (EU) noch dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) angehört, können nur dann Käufer sein, wenn sie den Vertrag in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit abschließen. Mit Zustimmung zu diesen AGB bestätigen diese Personen den Vertragsschluss zum Zwecke ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit.

1. Vertragsgrundlagen

1.1

Allen Verträgen, die der Kunde über das Internet oder mittels sonstiger Fernkommunikationsmittel mit dem Handelspartner abschließt, liegen ausschließlich diese AGB zugrunde. Diese erkennt der Kunde mit seiner Bestellung bzw. seiner Gebotsabgabe bei einem Internet-Auktionshaus ausdrücklich an.

2. Angebot und Vertragsschluss

2.1

Die schriftlich, fernmündlich, per Internet-Auktion oder per Email erteilten Bestellungen des Kunden sind Angebote, an die der Kunde grundsätzlich eine Woche gebunden ist. Der Vertrag kommt durch Auftragsbestätigung oder Übersendung bzw. Übergabe der Ware innerhalb dieser Wochenfrist zustande. Bei Internet-Versteigerungen oder sonstigen Verkäufen gegen Höchstgebot vollzieht sich der Vertragsschluss automatisch mit dem jeweils Meistbietenden beim Ende der Auktion. Hinsichtlich des Vertragsabschlusses über ein Internet- Auktionshaus gelten die vorliegenden AGB, sowie die für den Kunden einsehbaren AGB der entsprechenden Auktionshäuser.

2.2

Etwaige Lieferhindernisse werden dem Kunden vom Handelspartner unverzüglich, spätestens jedoch binnen drei Wochen, mitgeteilt.

2.3

Die Angebote vom Handelspartner sind freibleibend und stehen unter dem Vorbehalt der rechtzeitigen Selbstbelieferung und Verfügbarkeit der Ware, sofern nicht im Einzelfall ausdrücklich etwas anderes schriftlich vereinbart wurde. Eine Lieferunmöglichkeit oder Nichteinhaltung von Lieferterminen wegen gänzlicher oder teilweiser Nichtverfügbarkeit der Ware berechtigt den Kunden nach fruchtlosem Ablauf einer angemessenen, jedoch mindestens vierzehntägigen Nachfrist, vom Vertrag zurückzutreten. Das Widerrufsrecht bleibt von dieser Regelung unbenommen.

2.4

Teillieferungen sind zulässig.

2.5

Alle angebotenen Artikel sind auf Qualität und Beschaffenheit geprüft. Die angegebenen Maße im Online-Shop oder Auktionen, etc. sind circa Angaben. Kleine handelsübliche Abweichungen, auch technischer Art, von vergleichbaren Originalartikeln oder den, vom Handelspartner verwendeten, Artikelbildern in Qualität, Form oder Farbe, die die Funktion und Optik nicht wesentlich beeinträchtigen, behält der Handelspartner sich vor.

3. Informationspflichten

3.1

Der Kunde ist bei der Registrierung verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Sofern sich Daten des Kunden ändern, insbesondere Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Bankverbindung ist der Kunde verpflichtet, dem Handelspartner diese Änderung unverzüglich durch Änderung der Angaben mitzuteilen.

3.2

Unterlässt der Kunde diese Information oder gibt er von vornherein falsche Daten, insbesondere eine falsche E-Mail-Adresse ab, so kann der Handelspartner, soweit ein Vertrag zustande gekommen ist, vom Vertrag zurücktreten. Der Rücktritt wird schriftlich erklärt. Die Schriftform ist auch durch Absenden einer E-Mail gewahrt.

3.3

Die vom Kunden angegebenen Daten werden vom Handelspartner gespeichert. Der Handelspartner wird sämtliche datenschutzrechtlichen Erfordernisse, insbesondere die Vorgaben des Teledienstedatenschutzgesetzes, beachten.

3.4

Der Handelspartner sendet dem Kunden innerhalb von 24 Stunden nach Abschluss des Vertrages eine E-Mail mit der Bestellbestätigung an die bei der Registrierung vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse.

3.5

Der Kunde verpflichtet sich, der Handelspartner unverzüglich unter www.wollkontor-erlangen.de/support  zu informieren, wenn diese E-Mail ihn nicht innerhalb von 24 Stunden nach Abschluss des Vertrages erreicht hat.

3.6

Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass das von ihm angegebene E-Mail-Konto ab dem Zeitpunkt der Angabe erreichbar ist, und nicht aufgrund von Weiterleitung, Stilllegung oder Überfüllung des E-Mail-Kontos ein Empfang von E-Mail-Nachrichten ausgeschlossen ist.

3.7

Die Fehlerhaftigkeit der Angaben wird vermutet, wenn eine an den Nutzer gerichtete E-Mail dreimal hintereinander zurückkommt, oder die Leistung aufgrund fehlerhafter Anschrift nicht erbracht werden kann.

4.0 Widerrufsrecht

 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns ( Fa. Wollkontor Hauptstrasse 115 Erlangen Tel.: +49(0) 9131 204327 5447 E-Mail:support@wollkontor-erlangen.de ) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Sie können das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite http://www.wollkontor-erlangen.de/wolle-online/mediafiles/Sonstiges/Widerrufsformular.pdf elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Muster Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An:

Fa. Wollkontor

Hauptstrasse 115

91054 Erlangen

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

___________

(*) Unzutreffendes streichen.

Quelle: Rechtsanwalt Metzler

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf.

gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen

(z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren

beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache

und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die

Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften

und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man

das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.

Retouren sind auf eigene Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen.

Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ausschluss des Widerrufsrechtes

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation

angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer

Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren

Verfalldatum überschritten würde, zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software,

sofern die gelieferten Datenträger von Ihnen entsiegelt worden sind sowie zur Lieferung von Zeitungen,

Zeitschriften und Illustrierten (es sei denn, dass Sie ihre Vertragserklärung zur Lieferung von Zeitungen,

Zeitschriften und Illustrierten telefonisch abgegeben haben).

Des Weiteren schließen wir jegliche Sonderangebote und Restpostenverkäufe sowie  individuell vergünstigte Angebote inkl. Absprachen über Rabattierungen vom Umtausch aus.

Die vorstehenden Modalitäten sind keine Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechtes.

Wir sind berechtigt, uns entstandenen Schaden, z.B. durch Verschlechterung der gelieferten Ware, vom Gutschriftsbetrag einzubehalten bzw. nachträglich zu berechnen.

5. Anmerkungen zur Rücknahme der Ware bei Widerruf

5.1

Der Kunde nimmt die Rücksendung eigenständig vor, wir stellen Ihnen keinen Rücksendeschein zur Verfügung. Es werden keine unfreien Pakete angenommen.

Ausnahmen von dieser Regelung können nur in Absprache mit dem Handelspartner gewährt werden.

Rücksendehinweise

Beanstandungen wegen Transportschäden hat der Käufer unmittelbar gegenüber dem Transportunternehmen innerhalb der dafür vorgesehenen Fristen geltend zu machen (Siehe AGB des Versandunternehmens). Die gelieferte Ware ist sofort bei Anlieferung auf offensichtliche Beschädigungen zu prüfen. Äußerlich nicht erkennbare Schäden müssen binnen 7 Tagen nach Annahme der Ware schriftlich angezeigt werden.

Beanstandungen wegen Falschlieferung, Abweichungen in der Menge und des Lieferumfang sowie offensichtliche Mängel sind soweit diese durch zumutbare Untersuchungen feststellbar sind, unverzüglich, spätestens jedoch binnen 3 Tagen nach Erhalt der Ware schriftlich geltend zu machen

Kontaktieren Sie uns vor der Rücksendung per Mail, damit wir Ihren Fall vorab prüfen können.

Ungerechtfertigte Rücksendungen werden mit einer Aufwandsvergütung von mindestens 10€ berechnet.

Jegliche mechanisch herbeigeführte Beschädigung von Komponenten (angerissene Banderolen, bereits benutzte Geräte), selbstverschuldete Schäden durch unsachgemäßer Anwendung oder falscher Montage sowie Sonderanfertigungen können nicht als Reklamation geltend gemacht werden.

Die Ware muss ordnungsgemäß verpackt werden um Transportschäden zu vermeiden. Im Falle der Rückgabe erfolgt die Gutschrift bereits geleisteter Zahlungen nach Eingang der Warenrücksendung. Sollten Produkte bei der Rücksendung beschädigt sein, behalten wir uns das Recht auf Ersatzansprüche vor.

5.2

Die Rückerstattung des Kaufpreises erfolgt umgehend, spätestens jedoch innerhalb von 14 Werktagen nach Rückerhalt der Ware, statt. Hierzu haben Kunden außerhalb Deutschlands rechtzeitig ihre Bankverbindung bekannt zu geben.

5.3 Bücher, Stricknadeln und Zeitschriften und digitale Downloads sind von der Rückgabe und vom Umtausch ausgeschlossen.

6. Preise und Versandbedingungen

6.1

Es gelten die Preise, die zum Zeitpunkt der Bestellung auf den Internetseiten dargestellt wurden. Eine Korrektur offensichtlicher Irrtümer bleibt dem Handelspartner vorbehalten.

6.2

Alle Angebote sind freibleibend. Irrtümer, Druckfehler, Produkt- und Preisänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. Die Preise verstehen sich als Brutto-Preise in Euro inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zuzüglich der Versandkosten.

6.3

Verpackungs- und Versandkosten, die grundsätzlich der Kunde trägt, werden den Preisen hinzugerechnet.

6.4

Der Versand der Ware erfolgt gegen Vorkasse, Lastschrifteinzug oder per Paypal.Die Bankverbindung wird dem Kunden im Rahmen der Auftragsbestätigung vom Handelspartner zur Verfügung gestellt.

6.5

Der Versand der Ware an den Kunden erfolgt umgehend. Die jeweiligen Lieferzeiten entnehmen Sie bitte den jeweiligen Verfügbarkeiten auf der Artikelseite selbst. Für die Lieferdauer eines Auftrags ist

 der mit der längsten Lieferzeit deklarierte Artikel im Auftrag maßgebend.

6.6

Mit Eingang der Bestellung wird die Ware vom Handelspartner für den Kunden reserviert. Eine Zahlungsfrist wird dem Kunden im Rahmen der Auftragsbestätigung oder im Rahmen der Rechnungsstellung vom Handelspartner mitgeteilt.

Das Sammeln von Artikeln im Rahmen von Online-Auktionen und die dadurch entstehende Zahlungsverzögerung ist in Absprache mit dem Handelspartner möglich.

6.7

Die Ware wird mit der im Bestellprozess ausgewählten Versandart versendet. Ein Anspruch auf unversicherten Versand besteht nicht. Der Handelspartner behält sich jedoch vor im Einzelfall Sendungen mit anderen Versandunternehmen zu versenden.

Die tatsächlichen Versandkosten und die Versanddauer teilt der Handelspartner dem Kunden in der Auftragsbestätigungsmail mit.

Bei Online-Auktionen gelten immer die in der Auktion aufgeführten Versandkosten.

Für besonders sperrige oder schwere Sendungen, die die Post nach ihren Bedingungen nicht mehr befördert, werden die jeweils tatsächlich anfallenden Frachtkosten berechnet. Hinzu kommen in nicht genannten oder Sonderfällen die, vom Versanddienstleister erhobenen, Gebühren. Für den Versand ins Ausland gelten separate Versandkosten, die jeweils beim Handelspartner im Einzelnen zu erfragen sind. Der Versand der Ware ins Ausland erfolgt ausschließlich gegen Vorkasse, und zwar gegen Vorausüberweisung auf das dem Kunden rechtzeitig mitgeteilte Konto vom Handelspartner. Der Handelspartner akzeptiert keine Auslandsschecks. Eventuell anfallende Bankgebühren die bei der Überweisung aus dem Ausland entstehen, sind ausschließlich vom Käufer zu tragen. Bei Versendungen in Länder außerhalb der EU ist der Kunde für die ordnungsgemäße Einfuhrverzollung auf seine Kosten verantwortlich.

6.8

Hat der Kunde in der Frist von Ziffer 9.7 mitgeteilt, dass die Ware auf dem Postweg beschädigt oder verloren gegangen ist, so wird der Handelspartner unverzüglich Ersatzansprüche gegenüber dem Verursacher anmelden oder Nachforschungsanträge hinsichtlich des Verbleibs der Ware stellen. Der Handelspartner ist nicht verpflichtet, eine Ersatzlieferung an den Kunden durchzuführen oder den Kaufpreis an den Kunden zurückzuerstatten, solange der Transportschaden nicht eindeutig festgestellt oder das Nachforschungsverfahren noch nicht abgeschlossen wurde.

7. Warenmerkmale

7.1

Alle Angebotenen Artikel sind auf Qualität und Beschaffenheit geprüft. Die Maße in den Artikelbeschreibungen sind circa Angaben. Kleine handelsübliche Abweichungen, auch technischer Art, in Qualität, Form oder Farbe, die die Funktion und Optik nicht wesentlich beeinträchtigen, behält der Handelspartner sich vor. 

8. Eigentumsvorbehalt

8.1

Sollte im Ausnahmefall eine Lieferung aufgrund entsprechender schriftlicher Vereinbarung mit dem Kunden nicht gegen Vorkasse erfolgen, so geht das Eigentum an der gelieferten Ware erst mit vollständiger Bezahlung des Kaufpreises auf den Kunden über. Vor Eigentumsübergang ist der Kunde zu Verfügungen über die Ware nicht berechtigt. Solange der Handelspartner noch Eigentümer der Ware ist, hat der Kunde der Handelspartner unverzüglich zu informieren, wenn Dritte Rechte an der Ware, gleich welcher Art, geltend machen.

8.2  Eigentumsvorbehalt; Aufrechnung; Zurückbehaltungsrecht (1) Bei Verbrauchern behalten wir uns das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrags vor. Sind Sie Unternehmer in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, behalten wir uns das Eigentum an der Kaufsache bis zum Ausgleich aller noch offenen Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Besteller vor. Die entsprechenden Sicherungsrechte sind auf Dritte übertragbar. (2) Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von uns unbestritten oder anerkannt sind. Außerdem haben Sie ein Zurückbehaltungsrecht nur, wenn und soweit Ihr Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht. (3) Befindet sich der Kunde uns gegenüber mit irgendwelchen Zahlungsverpflichtungen im Verzug, so werden sämtliche bestehenden Forderungen sofort fällig.

9. Gewährleistung

9.1

Gemäß § 437 BGB hat der Kunde bei Mängeln an der gelieferten Sache zunächst nur einen Anspruch auf Nacherfüllung, d.h. er kann nach seiner Wahl die Nachbesserung der gelieferten Sache oder eine Ersatzlieferung verlangen. Der Kunde hat die getroffene Wahl dem Handelspartner in deutlicher Form mitzuteilen. Erst nach zwei erfolglosen Nacherfüllungsversuchen vom Handelspartner stehen dem Kunden die weiteren gesetzlichen Gewährleistungsansprüche, wie Minderung des Kaufpreises oder Rücktritt vom Vertrag, zu.

9.2

Entscheidet sich der Kunde bei defekter Neuware für eine Nachbesserung (Reparatur), so hat er die Ware auf Verlangen vom Handelspartner, zur Unterstützung einer zügigen Abwicklung des Gewährleistungsfalls, unmittelbar an den Hersteller zu senden, dessen Anschrift dem Kunden vom Handelspartner, sollte der Handelspartner nicht selber der Hersteller sein, unverzüglich mitgeteilt wird. Der Handelspartner erstattet dem Kunden die hierbei anfallenden Versandkosten, sofern der Hersteller nicht selbst eine Erstattung vornimmt.

9.3

Gewährleistungsrechte sind grundsätzlich ausgeschlossen bei Waren, die ausschließlich als historische Sammlerstücke ohne Funktionsgarantie verkauft und als solche bezeichnet werden.

9.4

Angaben zur Funktion und Anwendung von Neu- und Gebrauchtware oder sonstige technische Auskünfte erteilt der Handelspartner nach bestem Gewissen und aufgrund vorhandener Erfahrungen. Diese Angaben stellen jedoch grundsätzlich keine Beschaffenheitsgarantie für die Ware dar.

9.5

Der Handelspartner ist berechtigt, Leistungen aus Gewährleistung davon abhängig zu machen, dass der Kunde die schadhafte Ware zuvor an der Handelspartner oder den Hersteller zurücksendet und eine Überprüfung der Reklamationen ermöglicht. Stellt sich heraus, dass ein Fehler trotz eingehender Prüfung nicht feststellbar ist oder stellt sich heraus, dass der Fehler vom Kunden selbst verursacht wurde, sind Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen. Dem Kunden wird die Ware dann in defektem Zustand zurückgesandt, es sei denn er hat sich zuvor schriftlich zur Übernahme der Reparatur- und Versandkosten bereit erklärt.

9.6

Als Garantienachweis genügt die Vorlage einer Rechnungskopie.

9.7

Transportschäden können grundsätzlich nur dann anerkannt werden, wenn sie dem Handelspartner vom Kunden unverzüglich, spätestens jedoch 48 Stunden nach Erhalt der Ware, schriftlich oder per Email angezeigt werden, wobei es zur Fristwahrung auf die rechtzeitige Absendung der Anzeige ankommt.

10. Haftung

10.1

Die Haftung ist ausgeschlossen für die einfache fahrlässige Verletzung von anderen als Kardinalspflichten durch den Verkäufer und seine Erfüllungsgehilfen, soweit nicht Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit entstanden sind. Die Haftung ist in diesen Fällen auf den typischerweise zu erwartenden Schaden begrenzt.

11. Sonstiges

11.1

Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

11.2

Es gilt deutsches Recht. Die Geltung des "Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf vom 11. April 1980" ist ausgeschlossen.

11.3

Erfüllungsort ist der Firmensitz des Handelspartners. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist Erlangen, sofern der Kunde "Unternehmer" im Sinne des § 14 BGB ist. In allen anderen Fällen gilt der gesetzliche Gerichtsstand.

11.4

Für den Fall, dass der Kunde eigene AGB verwendet, die von diesen AGB inhaltlich abweichen, gelten ausschließlich die AGB des Handelspartners.

11.5

Der Handelspartner behält sich Änderungen der AGB vor.

Ausverkauf im Ladengeschäft